Made in Germany

 

 

Polimentvergoldung - Die anspruchsvollste Vergoldertechnik seit fast 5.000 Jahren

Die Polimentvergoldung mit Blattgold ist eine sehr alte Technik, welche bereits in der Zeit der Pharaonen vollständig entwickelt wurde. Mit der Technik erzielt man sowohl matte als auch massiv wirkende und stark glänzende Goldoberflächen. Polimentvergoldungen sind ausschließlich für den Innenbereich geeignet.  Um eine Polimentvergoldung erfolgreich auszuführen, benötigt man langjährige Erfahrung mit Untergründen und den Materialien wie tierischen Leim, Kreide und Poliment.

Die häufigsten Anwendungen für eine Polimentvergoldung finden sich heute noch bei sakralen Figuren, Bilderrahmen und Restaurierungen von Kirchen und Schlößern.

Die Technik wird auf saugenden Untergründen wie Holz, Stuck, usw. ausgeführt.

Die Arbeitsschritte der Polimentvergoldung

- Leimtränken der Untergründe

- Grundieren mit Kreidegrund

- Poliment auftragen

- Netzen der polimentierten Fläche

- Vergolden mit Vergoldermesser, Vergolderkissen, Anschießer

- Polieren mit dem Achat Polierstein

weitere Techniken, die auf einer Polimentvergoldung ausgeführt werden können:

- Punzieren

- Durchreiben der Blattgoldoberfläche

- Tönen der vergoldeten Oberflächen

- Patinieren der vergoldeten Oberflächen

 

 

 

 

Nutzen Sie den Merkzettel
© J.G. Eytzinger GmbH, Hansastr. 15, 91126 Schwabach, Germany, Fon: +49 (0) 9122 9765-0