Made in Germany

 

 

Blattgold Farbtöne in der Restaurierung und Denkmalpflege

Wer in der Denkmalpflege aktiv und Blattvergoldungen restauriert kennt die Schwierigkeit den richtigen Blattgold Farbton zu treffen. Hier lohnt es sich eine frühzeitige Blattgold Farbauswahl vorzunehmen, um sich das sehr arbeits- und zeitintensive Tönen zu sparen. Das Tönen einer vergoldeten Oberfläche macht eine Restaurierung oft unnötig teuer.

Mit dem Blattgold Farbfächer eine Vorauswahl treffen.

Mit dem Blattgold Farbfächer können Sie problemlos eine Vorauswahl treffen, denn der Fächer wird mit original Blattgoldblättern zusammengestellt. Die unterschiedlichen Farbtöne von Blattgold entstehen durch Legierungen mit Gold, Silber, Kupfer, Platin und Palladium.

Mit einer Sonderlegierung den richtigen Blattgold Farbton bekommen.

Bei großen Projekten kann eine Sonderlegierung das Farbproblem lösen.

Eytzinger hat seit Anfang 2015 ein Röntgenfluoreszenzgerät im Einsatz. Mit Röntgenfluoreszenz können wir eine Analyse der Edelmetallschicht vornehmen.

Eine Produktion von Blattgold mit der ermittelten "Originallegierung" wird den richtigen Farbton meist nicht genau treffen. Durch den Alterungsprozess der Vergoldung und der angesammelten "Schmutzschichten" verändert sich ein Blattgold-Farbton im Lauf der Jahre.

Da eine endgültige Farbtonbestimmung optisch erfolgen muß, benötigen wir leihweise ein paar Originalmuster der Vergoldung.

Mit wenigen Probelegierungen hat die Goldschlägerei Eytzinger den Sonderfarbton "Asam Blattgold" für das Kloster Einsiedeln in der Schweiz neu produziert. Die enormen Kosten für ein nachträgliches Tönen der neuvergoldeten Oberflächen konnten komplett eingespart werden.

Haben Sie Fragen zu Sonderfarbtönen in der Restaurierung und Denkmalpflege?  Gerne stellen wir Ihnen unsere Erfahrung zur Verfügung.

Nutzen Sie den Merkzettel
© J.G. Eytzinger GmbH, Hansastr. 15, 91126 Schwabach, Germany, Fon: +49 (0) 9122 9765-0